page contents D2FA8AE6DB0A84A66E19C82256DC72C1


Die Feuerbestattung

Dies ist die Einäscherung des/ der Verstorbenen

mit einem Sarg und der späteren Beisetzung der

Asche in einer Urne auf dem Friedhof. Für eine

Feuerbestattung ist eine besondere Vereinbarung

notwendig. Entweder hat der Verstorbene eine

handschriftliche Willensbekundung hinterlassen

oder die Angehörigen geben eine sinngemäße

Erklärung ab. Hierbei sollte der 2. Verwandtschaftsgrad

nicht überschritten werden. Es gilt: Ehegatten

füreinander, Kinder für Eltern, Großeltern und

umgekehrt. Vor der Einäscherung kann auf

Wunsch der Angehörigen eine Trauerfeier mit

Sarg in der Kapelle des Friedhofs oder bei

religiösen Trauerfeiern in der jeweiligen

Kirche stattfinden. Auch kann man zwischen

unterschiedlichen Grabarten wählen:

Es gibt die Urnenwahlstelle,

die Urnenreihengrabstelle,

die Urnengemeinschaftsanlage (grüne Wiese),

in Bernburg auch noch zusätzlich

die Urnengemeinschaftsanlage mit namentlicher Aus-

zeichnung sowie die Urnengemeinschaftsanlage

für Ehepaare.

Bei den 3 zuletzt genannten Urnengemeinschaftsanlagen

ist eine spätere Umbettung der Urne ausgechlossen

und es entfällt die Grabpflege (keine Bepflanzung erlaubt).

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Friedhofsverwaltung der Stadt Bernburg.

Telefon 03471 - 333466

oder per Email: friedhof.bernburg@t-online.de

 



 
Drymat